Die Markise ist eine Konstruktion, die mit Bespannung versehen ist, an einem Objekt befestigt wird und zum Schutz vor Sonne, Wind und Regen gedacht ist. Die Ausführungen sind recht unterschiedlich. Schon seit dem 18 Jahrhundert werden Markisen in Frankreich verwendet und diente damals zum Sonnenschutz für den Adel. Die folgenden Jahrzehnte wurde die Markise weiterentwickelt und heute gehört sie zu einem der wichtigsten Produkte im Bereich Sonnenschutz. Grundsätzlich wird zwischen drei Markisenarten unterschieden, die Faltmarkisen, die Fest-markisen und die Rollmarkisen. Am beliebtesten sind die sogenannten Rollmarkisen, da sie auf- und eingerollt werden können, dort anschauen. Eine Markise kann am Haus oder am Balkon angebracht werden, wobei das Eigentum dabei eine wichtige Rolle spielt. Im Mietshaus sind die Möglichkeiten wesentlich geringer. Eine Klemmmarkise ist dort meist die einzige Möglichkeit, um eine Markise anbringen zu können. Beim eigenen Haus ist die Auswahl wesentlich größer, dort anschauen. Heute werden Markisen mit Motor und Smartphone-Bedienung angeboten. Sie gehören zu den Luxusmodellen der Markisen und sind für Jahrzehnte gebaut. Sogar Markisen mit Sonnensteuerung sind vorhanden. Diese Markisen sind mit einem Sensor ausgestattet. Sobald der Sensor die aufkommende Sonne wahrnimmt, gibt es den Befehl an den Motor weiter und die Markise wird, wie durch Zauberhand heruntergelassen. Dadurch wird ein optimaler Sonnenschutz gewährleistet. Bei der Smartphone-Bedienung verhält es sich so ähnlich. Durch Sensoren und einer installierten App kann mit nur einem Knopfdruck die Markise herausgefahren werden. Markisen sind in den verschiedensten Größen und in unterschiedlichen Farbvarianten erhältlich. Der Kunde kann sich im Shop umschauen und sich vom Fachpersonal beraten lassen.

Leave a Reply